Tuesday , November 24 2020
Home / SNB & CHF / Nationalbank stellt zusätzliche Ausschüttung in Aussicht

Nationalbank stellt zusätzliche Ausschüttung in Aussicht

by
Cash
My articles My books
Follow on:
Summary:
Dank der hohen Ausschüttungsreserve stellt die Nationalbank zusätzliche Ausschüttungen an Bund und Kantone in Aussicht. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) wird für das Geschäftsjahr 2019 nach provisorischen Berechnungen einen Gewinn in der Grössenordnung von 49 Mrd. Franken ausweisen. Wie die SNB am Donnerstag mitteilte, entfiel der Löwenanteil des Gewinns mit rund 40 Mrd. Franken auf Fremdwährungspositionen. Auf dem Goldbestand resultierte ein Bewertungsgewinn von 6,9 Mrd. Franken und der Erfolg auf den Frankenpositionen belief sich auf rund 2 Mrd. Franken. Die Zuweisung an die Rückstellungen für Währungsreserven wird rund 5,9 Mrd. Franken betragen. Nach Berücksichtigung der vorhandenen Ausschüttungsreserve von 45 Mrd. Franken resultiert ein Bilanzgewinn von

Topics:
Cash considers the following as important: , , ,

This could be interesting, too:

FINMA: News writes Strategische Ziele 2021 bis 2024

FINMA: News writes FINMA veröffentlicht Risikomonitor 2020

Swiss National Bank writes Romeo Lacher and Christoph Mäder nominated for election to the SNB Bank Council

George Dorgan writes SNB Profit in Q1 to Q3 2020: CHF 15.1 billion Despite Covid19

Nationalbank stellt zusätzliche Ausschüttung in AussichtDank der hohen Ausschüttungsreserve stellt die Nationalbank zusätzliche Ausschüttungen an Bund und Kantone in Aussicht.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) wird für das Geschäftsjahr 2019 nach provisorischen Berechnungen einen Gewinn in der Grössenordnung von 49 Mrd. Franken ausweisen. Wie die SNB am Donnerstag mitteilte, entfiel der Löwenanteil des Gewinns mit rund 40 Mrd. Franken auf Fremdwährungspositionen. Auf dem Goldbestand resultierte ein Bewertungsgewinn von 6,9 Mrd. Franken und der Erfolg auf den Frankenpositionen belief sich auf rund 2 Mrd. Franken.

Die Zuweisung an die Rückstellungen für Währungsreserven wird rund 5,9 Mrd. Franken betragen. Nach Berücksichtigung der vorhandenen Ausschüttungsreserve von 45 Mrd. Franken resultiert ein Bilanzgewinn von rund 88 Mrd. Franken. Dies ermöglicht laut SNB eine Dividendenzahlung von 15 Franken pro Aktie, was dem im Gesetz festgesetzten maximalen Betrag entspricht, sowie eine Gewinnausschüttung an Bund und Kantone von 1 Mrd. Franken. Bund und Kantonen steht zudem gemäss gültiger Vereinbarung eine Zusatzausschüttung von 1 Mrd. Franken zu, da die Ausschüttungsreserve nach Gewinnverwendung den Betrag von 20 Mrd. Franken übersteigt. Der auszuschüttende Betrag von insgesamt 2 Mrd. Franken geht zu einem Drittel an den Bund und zu zwei Dritteln an die Kantone.

Neue Gewinnausschüttungsvereinbarung

Nach der Ausschüttung von 2 Mrd. Franken wird die Ausschüttungsreserve rund 86 Mrd. Franken betragen. Diese hohe Reserve ermögliche es der Nationalbank, die Ausschüttungen an Bund und Kantone für die Geschäftsjahre 2019 und 2020 “in begrenztem Ausmass und nach den gewohnten Prinzipien über die vereinbarten Beträge hinaus zu erhöhen”, heisst es weiter in der Medienmitteilung. Die SNB strebe zu diesem Zweck eine Zusatzvereinbarung mit dem Eidgenössischen Finanzdepartement (EFD) an. Diese soll die laufende Vereinbarung über die Gewinnausschüttung, die noch bis und mit Geschäftsjahr 2020 gilt, ergänzen. Für Ausschüttungen für die Geschäftsjahre 2021 bis 2025 werde im Verlauf von 2021 eine neue Gewinnausschüttungsvereinbarung abgeschlossen.

Der ausführliche Bericht zum Jahresabschluss mit den definitiven Zahlen wird am 2. März 2020, der Geschäftsbericht am 19. März 2020 publiziert.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren

Tags: ,
About Cash

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *